Bessere Fotos mit dem Handy Teil

So machen Sie (noch) bessere Fotos mit dem Handy 

Nach wie vor sind Handyfotos sehr beliebt und die Tendenz zu noch mehr Handyfotos geht noch weiter nach oben.  Egal ob Landschaftsfotos, um etwas zu dokumentieren oder um Selfies anzufertigen. Ein Handy hat fast jeder immer dabei und ist schnell bei der Hand.
Immer mehr und mehr Leute benutzen ihr Handy als Kamera Ersatz und die Handykameras werden immer besser.
Auch wenn es nicht zu einem vollwertigen Ersatz reicht, kann man aus den heutigen Smartphones inzwischen sehr viel raus holen.

Bei den aktuellen Smartphones sind Auflösung und Bildqualität ausreichend um bei optimalen Bedingungen Posters machen zu lassen.
Wofür sind Handyfotos geeignet?
Landschaftsaufnahmen, Panoramen, Selbstportraits, Nahaufnahmen, Dokumentationen
Weniger geeignet sind Handyfotos bei schlechtem Licht oder bei „weit“ entfernten Objekten.
Also alles man zoomen muss. Tier und Sportaufnahmen sind mit Handys nur sehr bedingt sinnvoll.

Hier habe ich nebenbei ein Handypanorama bei einem Auftrag in Paris gemacht

Hier habe ich nebenbei ein Handypanorama bei einem Auftrag in Paris gemacht

Handykamras haben Weitwinkelobjektive und die digitale Zoom Funktion ist alles andere als  Berauschend. Der ausschnitt wird elektronisch „aufgeblasen“ und die Qualität leidet extrem.
Sollten Sie unbedingt ein Objekt fotografieren wollen das nur klein auf dem Display zu sehen ist, versuchen Sie so nahe wie möglich heran zu gehen  und fotografieren Sie auf jeden Fall OHNE Zoom.
Es ist besser den Ausschnitt erst am PC zu wählen als den digitalen Zoom zu verwenden.
Einige wenige Handys verfügen über einen optischen Zoom  der natürlich besser geeignet wäre.
Eine weitere Möglichkeit sind Aufsteck-Objektive.
Hier wird ein kleines Vorsatzobjektiv aus der Hosentasche gezaubert und vor das kameraobjektiv gesteckt.

Handy-Aufnahmen bei schlechtem Licht:
Achten Sie bei schlechtem Licht darauf dass die automatische ISO Einstellung nicht in astronomische Höhen schnellt.
Besser wäre es, wenn sie die ISO Einstellung auf Hand nehmen und mit 100 oder 200 ISO fotografieren und stattdessen die Kamera auf ein Stativ nehmen oder es irgendwie stabil abstützen und eine längere Verschlusszeit wählen.
So vermeiden Sie das unschöne Bildrauschen oder halten es zumindest in Grenzen.
Bei bewegten Motiven versuchen Sie die entstehende Bewegungsunschärfe als Element mit in das Foto einzubauen wenn möglich.
Also auch hier gilt: WEG VON DER VOLLAUTOMATIK !!!
Bestimmen Sie selbst wie ihr Foto aussehen soll und überlassen Sie nicht alles dem Zufall!

Bei diesem Bild habe ich den Ausschnitt OHNE ZOOM mittels Photohop bestimmt

Bei diesem Bild habe ich den Ausschnitt OHNE ZOOM mittels Photohop bestimmt

Bei diesem Bild vom gleichen Standort aus, habe ich den digitalen Zoom verwendet

Bei diesem Bild vom gleichen Standort aus, habe ich den digitalen Zoom verwendet

Vergleichen Sie die beiden Fotos. Sie wurden vom gleichen Standort aus gemacht. Bei dem oberen Foto wurde der Ausschnitt später per Photoshop bestimmt und beim unteren Foto habe ich den digitalen Zoom der Kamera verwendet.

Manchmal ist der Bildstabilisator sinnvoll
Mit einem Bildstabilisator erscheint Ihr Bild eventuell weniger verwackelt.
Allerdings ist bei den meisten Handy-Kameras der Bildstabilisator nur ein elektronischer Trick der nicht so viel bringt und nicht so sinnvoll wie echten Kameras bei denen der Bildstabilisator im Objektiv eingebaut ist.

Gute Handyfotos bei Sonnenlicht:
Vermeiden Sie sehr harte Kontraste, zum Beispiel schwarze Kleidung vor hellem Hintergrund oder tiefe Schatten und helles Sonnenlicht zugleich auf einem Foto.

Versuchen Sie ihre Fotos nicht zur Mittagszeit zu machen. Klar, man kann sich nicht immer aussuchen wann man wo ist, aber wenn es sich vermeiden und planen lässt, vermeiden Sie die Mittagssonne.
Es gibt da so einen Spruch den ich nicht schlecht finde: Zwischen 11 und 3 hat der Knipser frei …
Das ist auch ein großes Problem bei Hochzeiten, denn diese finden immer genau in diesem Zeitraum statt.

Naturschauspiel auf der Autobahn.

Naturschauspiel auf der Autobahn.

Viele Fotos entstehen aus der Moment Situation heraus. Dieses Farb Schauspiel zeigte sich mir auf der Autobahn während der Fahrt von Linz nach Wien.
In dem Fall waren mir die Wolken wichtig. Deutlich sieht man den sehr hellen teil links und in der Mitte den Schattenbereich bei den Bäumen entlang der Autobahn die nur noch schwarz dargestellt werden.
Der Kontrast ist hier extrem und nicht für alle Motive geeignet.

Testen Sie in der Kamerasteuerung verschiedene Einstellungen für natürliche oder lebendige Farben, Vorgaben wie Landschaft oder Portrait oder den Weißabgleich für unterschiedliche Lichtquellen.

Nehmen Sie Motive auf, die mit dem Weitwinkelobjektiv eines Kamerahandys gut aussehen, zum Beispiel weite Landschaften oder Stadtkulissen. Ein Vogel auf dem Baum mit dem Handy zu fotografieren wird wohl eher nicht funktionieren.

 

Advertisements
Verschlagwortet mit

Handy – App für Fotografen – SUN SURVEYOR

Wann steht die Sonne da wo ich sie brauche?

So gut wie alle Fotografen die ernsthaft fotografieren und vor allem Outdoor Aufträge haben die sie professionell ausführen möchten, verwenden kleine Helferchen in Form von Apps auf dem Mobiltelefon.

Heute möchte ich eines dieser Apps hier vorstellen das ich sehr häufig verwende.
Sun Surveyor sagt die Positionen von Sonne & Mond (Azimut, Höhe, Zeiten) vorher.
Ich persönlich verwende diese App seit etwas mehr als einem Jahr bei verschiedenen Aufträgen, aber auch wenn ich wissen möchte wann die Sonne für einen Schnappschuss günstig steht.
Natürlich ist diese App auch für andere Zwecke sehr nützlich, aber es geht hier ja ums Fotografieren.
Eine sinnvolle App zur Motivplanung die ich nur empfehlen kann.
Nicht nur für Landschaftsfotografen ist es wichtig zu wissen aus welcher Richtung das Sonnenlicht kommt, sondern für jedermann der im freien fotografiert.
So ist es zB auch sinnvoll bei einer Hochzeitslocation bereits im Vorfeld zu wissen wie am Tag der Trauung genau dann wenn die Brautfotos gemacht werden die Sonne stehen wird.
(Vorausgesetzt es regnet nicht, denn das Wetter kann das App nicht vorher sagen)
So kann man an der eigentlichen Location bereits Monate vorher planen wo man das Brautpaar hinstellt und wo man selbst stehen wird.
Die goldene und die blaue Stunde sind ebenfalls abrufbar und man kann auch hier seine Zeit einteilen um zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein.

Sie können den richtigen Zeitpunkt im Jahr und den günstigsten Winkel  finden, um an einem Standort bei Sonnenauf- oder -untergang zu fotografieren oder zu fotografieren.

Sie können Standorte importieren und exportieren um jederzeit zu einem Ort zurückkommen zu können.

Bildschirmfotos können gemacht werden und noch viele weitere Funktionen stehen zur Verfügung.

Fotografen App

Hier sieht man wie tief die Sonne im Winter steht.

Ich habe die Kauf Version und weiß gar nicht so genau was die Lite Version die GRATIS ist weniger kann.
Doch dafür was diese App bietet, sind  6,99$ auch nicht überteuert und den Preis auf jeden Fall wert.

SunSurveyor_2015_01_03_171534

Der Verlauf der Sonne im laufe des Tages. Man kann wie man am Datum sieht auch längere Zeit im Voraus planen.

Mit einem Kompass, einer Kartenansicht und der Kamera Ihres Smartphones oder Tablets visualiseren Sie Höhe und Azimut der Himmelskörper. Sie können die Daten auch in Textform nachlesen.
Einzig mit der Kompass Kalibrierung habe ich in den letzten Wochen immer wieder kleine Probleme.
Sonst kann ich diese App bedenkenlos empfehlen.

SunSurveyor_2015_01_03_171616

Besonders interessant ist auch dass man Orte speichern kann und bei Bedarf über Navi wieder zurück findet.

Ich verwende die App beispielsweise auch um mir Locations an denen ich zufällig vorbei komme für später zu speichern.
So kann man Orte immer wieder finden und eine Location binnen weniger Sekunden sogar mit einem kleinen Erinnerungsfoto speichern.

Ich muss zugeben dass diese App noch viel mehr kann und vor allem auch im Outdoor & Survival Bereich einiges zu bieten hat, aber ich gehe nicht in den Dschungel und tu vor 10 Kameraleuten nicht so als würde ich gleich an Hunger sterben, so habe ich wirklich nur die für mich interessanten Eigenschaften getestet.