Unterwasser Workshop 2016

So wie fast jedes Jahr, veranstaltete ich auch in diesem Sommer wieder einen Workshop für Unterwasser.
6 Teilnehmer haben sich angemeldet und ich habe mir ein Model ausgesucht, mit der ich bereits vor einigen Jahren zusammengearbeitet habe.
Auch damals hatte es mit Wasser zu tun, nur in einem anderem Aggregatzustand.
Es war nämlich ein Schneeshooting.

Zwei Wochen vor dem Workshop die ersten Blicke in den Wetterbericht: 30 Grad, strahlende Sonne. Perfekt
10 Tage vor dem Workshop: Regen 24 Grad
7 Tage vor dem Workshop. Regen 15 Grad
5 Tage vor dem Workshop stark bewölkt 22 Grad
2 Tage vor dem Workshop stark bewölkt 17 Grad
Tatsächlich hat es dann am ersten Tag nur geregnet und es hatte 21 Grad und am zweiten Tag hatten wir zeitweise Sonne und 25 Grad
Soviel mal dazu was man von Vorhersagen halten kann. Im nächsten Leben werde ich Meteorologe, da betrinkt man sich und redet IRGENDETWAS  😉

Los ging es dann bereits am Freitag Abend.
Einen deutschen Gast durfte ich vom Bahnhof abholen und in seine Pension bringen.
Natürlich haben wir im Café noch eine Weile sehr nett gequatscht.

Am Samstag gab es dann also Regen.
Trotzdem waren die Teilnehmer voller Tatendrang und wir freuten uns alle auf den Workshop.
Die Wassertemperatur lag bei knapp unter 28 Grad, war also in Ordnung.
Wasser von oben gab es auch, doch das tapfere Model nahm es mit Humor und wir hatten durchwegs Spaß.
Vorab war ich mit Anchi bereits im Wasser und wir haben für den Workshop ein wenig geübt. Hier ein Foto aus dem Shooting:
anchi

Ein Teilnehmer aus Deutschland kam dann sogar mit einer 3D Unterwasserkamera.
Da wäre ich wirklich auf die Fotos gespannt.
Fotografie by roga
Die Teilnehmer fotografierten zum Teil mit dem eigenen Equipment, zum Teil mit den Unterwasser „Beuteln“ von Ewa-Marine und auch mit meinen Unterwassergehäusen und den Kameras Sony Alpha 6000 und Canon 5dMkII.

Über Nacht kühlte das Wasser dann deutlich ab und es waren nur noch 24,4 Grad im Becken.
Also startete ich mal einen Heizprozess und um 10 Uhr beim Eintreffen der Teilnehmer konnte ich wieder mit einem über 27 Grad Becken aufwarten.
Der Tag war dann auch vom Wetter her etwas besser da zumindest die Sonne ab und zu heraus kam und es nicht mehr geregnet hat.
Nach 2 Stunden im Wasser ist es aber trotzdem schon sehr kalt und Teilnehmer und Model waren froh wenn sie ins Trockene konnten 😉

Fotografie by roga
Nach jeder Einheit gab es noch eine Einführung wie ich meine Unterwasserfotos bearbeite und man war überrascht wie wenig ich eigentlich mache um zu einem fertigen Foto zu kommen.

Trotz des Wetters waren es für mich sehr interessante und schöne Tage und ich freue mich auf die Unterwasser Workshops 2017.

Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal an mein Model Anchi und den Teilnehmern:
Besonderen Dank an Erwin, der extra aus Deutschland angereist kam.
Schön dass immer ein Teilnehmer aus unserem Nachbarland die weite Reise auf sich nimmt.

DSC00282web
DSC00232web

Advertisements

2 Kommentare zu “Unterwasser Workshop 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s